hänssler classic künstler bernhard haitink

Klicken Sie auf den unten stehenden Link, um ausgewählte Werke von Bernhard Haitink zu sehen!

Ausgewählte Werke des Künstlers

Bernard Haitink

Einer der bedeutendsten und gefeiertsten Dirigenten der Gegenwart. 1964 bis 1988 Chefdirigent des Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam. 1967 bis 1979 Principal Conductor des London Philharmonic Orchestra. 1978 bis 1988 Music Director des Glyndebourne Festivals. 1987 bis 2002 Music Director des Royal Opera House Covent Garden London. 1994 bis 1999 Music Director des European Youth Orchestra. 2002 bis 2004 Chefdirigent der Sachsischen Staatskapelle Dresden. 1995 bis 2005 Principal Guest Conductor des Boston Symphony Orchestra.

Von 2006 bis 2010 Principal Conductor des Chicago Symphony Orchestra. Regelmasig Gast der grosen Orchester der Gegenwart wie der Wiener und Berliner Philharmoniker, des London Symphony Orchestra, des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Ehrendirigent des Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam, Conductor Emeritus des Boston Symphony Orchestra, Ehrenmitglied der Berliner Philharmoniker, Prasident des London Philharmonic Orchestra. Ehrendoktor der Universitat Oxford, Trager des Erasmus-Preises, geehrt mit Honorary Knighthood und Companion of Honour in the United Kingdom, mit dem Orden des Hauses Orange-Nassau der Niederlande sowie weiteren nationalen Auszeichnungen.

Zahlreiche Aufnahmen, darunter die Symphonie-Zyklen von Beethoven, Mahler, Bruckner, Brahms, Schumann und Schostakowitsch sowie Werke von Strawinsky, Elgar, Vaughan Williams, Ravel u.a.; mit der Staatskapelle Dresden und Andras Schiff als Solist Beethovens Klavierkonzerte. Auserdem Operngesamtaufnahmen mit der Covent Garden Opera „Peter Grimes“, „Don Carlo“ und „Jenufa“ (Grammy Award 2004), mit dem Ensemble des Glyndebourne Festivals „Don Giovanni“, „Cosi fan tutte“ und „La nozze di Figaro“, mit dem Orchestre National de France, „Pelleas et Melisande“, mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks „Die Zauberflote“,„Daphne“, „Tannhauser“ und „Der Ring des Nibelungen“, mit der Staatskapelle Dresden „Fidelio“ und „Der Rosenkavalier“. Gastkonzerte mit der Staatskapelle Dresden in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, England, Belgien und Japan, bei den Festivals in Salzburg, Luzern, Edinburgh und den London Proms sowie wiederholt in Wien und in seiner Vaterstadt Amsterdam.